Hervorgehoben

Was ist das Projekt „Jugend im Kreistag”?

Das Projekt „Jugend im Kreistag“ findet seit dem Jahr 2000, jährlich mithilfe des Vereines Jugend- und Kulturarbeit statt. „Jugend im Kreistag“ findet innerhalb von zwei Tagen statt. Bei diesem Projekt arbeiten alle teilnehmenden Schüler in verschiedenen Arbeitsgruppen zusammen und versuchen für unterschiedliche Probleme Lösungen zu finden. Die Lösungen werden dann am zweiten Tag des Projektes in einer Kreistagssitzung vorgestellt. Die Ergebnisse der Gruppen finden Sie auch auf dieser Homepage.

Vom 22.11 bis zum 24.11 findet das Projekt „Jugend im Kreistag“ in der Jugendakademie Bad Segeberg mit ungefähr 40 Jugendlichen statt. Auf insgesamt vier Gruppen teilen sich alle Schüler aus den 9. und 10. Klassen von unterschiedlichen Schulen auf, um über bestimmte Themen zu sprechen. Daran Teil nehmen das Alstergymnasium,die Leipnitz Privatschule, die Gemeinschaftsschule Boostedt, das Jürgen Fuhlendorf Gymnasium, Richard-Hallmann Schule, die Sventana Grund- und Gemeinschaftsschule Bornhöved und die freie Waldorfschule Kaltenkirchen. Dieses Jahr gibt es folgende Themen

AG 1: Zukunft Bildung (geleitet von Friedemann Berger und Thomas Thedens)

AG 2: Umwelt u. Mobilität (geleitet von Heiko Birnbaum und Joachim Brunkhorst

AG 3: Fake News im Internet und die Demokratie ( Findet die Echsenmenschen)
(Geleitet von Marian Kaltesch, Olaf Kuhlbrodt und Sven Wendorf)

AG 4: Medienteam (geleitet von Ali Evdedurmaz)

Die Gruppen haben die Aufgabe einen Antrag zu den spezifischen Themen auszuarbeiten um diese in einem simulierten Kreistag vorzustellen und darüber zu diskutieren. Angela Klempa organisiert und verwaltet das Projekt. Als Kreispräsident ist Herr Dieck Verantwortlicher für das Projekt, welches zusammen mit dem VJKA auf die Beine gestellt wird. 

Was macht das Pressen Team?

Das Pressen Team ist eine der 4 AGs bei Jugend im Kreistag.

 Diese befasst sich damit das gesamte geschehen bei der Jugend im Kreistag Veranstaltung zu dokumentieren und in verschiedenen medialen Formen zu veröffentlichen.

 So hat die gruppe aus 8 Leuten zum Beispiel einen Instagram Account und eine Webseite auf denen sie verschiedene Beiträge zum zu dem Thema erstellt haben.

 Außerdem haben sie Interviews mit den anderen Gruppen geführt um auch über die Vorgänge in den einzelnen gruppe informiert zu sein. Die gesammelten Infos wurden dann anschließend in eine Reportage verarbeitet.

 Alle diese Artikel drehen sich dabei um den Hashtag #jikse2021 unter dem alle Beiträge veröffentlicht werden.

Jikse2021 mit Neuem Logo

Nach langer Zeit endlich wieder ein neues Logo! Orientiert an den Farben des Kreises Segebergs, haben wir ein Zusammentreffen von altem zu neuem kreiert. In Präsenz macht Jikse2021 noch mehr Spaß. 

2021 Wieder in Präsenz trotz Corona!

Nach 2 Jahren Coronapause ist unser Projekt „Jugend im Kreistag“ jetzt endlich wieder da.


Die Schüler sind heute um 9 Uhr hier bei uns in der Jugend Akademie Segeberg angekommen. Die Projektleiter haben sich und ihre Projekte Vorgestellt (folgende Projekte sind: „Zukunft Bildung“, „Umwelt und Mobilität“, „Fake News im Internet“ sowie „Medien Team“) vorgestellt und den Jugendlichen den Ablauf der nächsten Tage beschrieben. Anschließend wurden die Arbeitsgruppen gewählt und die Arbeit hat trotz den Corona Maßnahmen endlich wieder begonnen.

Meinung mit Wirkung


Wie können Jugendliche mehr ihre Meinung einbringen?

Konzept: jeder Schüler aus jeder Schule ist eingebunden. Die Schüler aus den verschiedenen Stufen wählen einen Unter-, Mitte- und Oberstufenrat.Aus diesen Räten geht dann ein Schulrat hervor. Die verschiedenen Schulräte treffen dann in dem Kommunalrat (wo auch die Presse mit einbezogen wird) zusammen und wählen einen Kreisjugendrat. Dann wird ein Landesjugendrat gewählt.

Es gibt zusätzlich noch eine App und eine Website, wo alle relevanten Informationen über die aktuelle politische Lage aufzufinden sind. Außerdem werden die App und die Website genutzt, um wichtige Umfragen durchzuführen. Es gab zwar einige Fragen zu dem Konzept, aber im Endeffekt wurde der Beschluss ohne Gegenstimmen angenommen!

Rückblick 18.01.2019

Es wurden viele Jugendliche befragt, wie sie das Projekt „Jugend im Kreistag“ fanden. Alle Befragten waren sehr zufrieden damit, denn es gab eine eigene Gruppenaufteilung und viele fanden die Plenarsitzung sehr interessant. Da man hier einmal hinter die Kulissen gucken konnte. Die Arbeit mit Medien in der Presse, oder die eigene Erarbeitung in der Gruppe hat den Jugendlichen viel Freude bereitet. Die meisten würden dieses Projekt gerne nochmal besuchen. Zusammengefasst war dieses Projekt für Jugendliche eine tolle Erfahrung.

Beschluss der Arbeitsgruppe Umgang mit Ressourcen

Die Gruppe Umwelt und Ressourcen stellte die Neupflanzung von 3-5 ha Wald vor. Eine andere Gruppe lehnte diesen Vortrag ab, denn sie fragten sich, wo der Wald hingepflanzt werden sollte. Eine andere Gruppe sagte, dass es schlau wäre, Wälder an Kindergarten, Schulen oder Krankenhäuser zu errichten. Es wurde viel diskutiert und Verbesserungsvorschläge geäußert. Letztendlich wurde der Beschluss abgelehnt.

Außerdem stellte die Gruppe AG 1 noch eine weitere Idee vor. Sie wollen eine Kampagne gründen und Schulen und Kitas mit plastikarme Alternativen ausstatten. Denn Plastik ist nicht recycelbar und gesundheitsschädlich. Es wurden zu diesem Thema zwei Fragen gestellt, die die Jugendlichen gut beantwortet haben und somit wurde der Beschluss mit deutlicher Mehrheit angenommen und genehmigt. 

Ein Bericht von Lili und Mia